ONLINE: Europäische Digitalpolitik – Wie gestaltet die EU den digitalen Wandel?

Demokratie im Gespräch - Webtalks zu den gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung
Keine Kursgebühr; keine Anmeldung erforderlich
Sie können direkt per Link an dieser Veranstaltung teilnehmen:
Link zur Veranstaltung:

https://blz-bayern-de.zoom.us/j/85422673761


Seit Ende 2022 beherrscht ChatGPT die Nachrichten, viele sehen den Chatbot der Firma OpenAI  als „iPhone Moment“ der Künstlichen Intelligenz. Ähnlich wie Apple das Smartphone massentauglich machte, ist die Nutzung von KI-Werkzeugen seit der Einführung von ChatGPT nicht mehr aus dem Alltag vieler Menschen wegzudenken.
Seitdem wird weltweit darüber nachgedacht, welche Konsequenzen sich aus dem Einsatz von KI ergeben. Die EU reagiert auf diese Entwicklung mit verschiedenen Initiativen, vorneweg mit dem Rechtsakt für Künstliche Intelligenz (AI Act). Ob die EU mit diesen Gesetzen die richtige Antwort bereithält, ist umstritten. Einige Stimmen warnen vor einer Überregulierung und sehen die Wettbewerbsfähigkeit in Europa in Gefahr; anderen geht die Regulierung nicht weit genug. Welche Regeln braucht es für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz? Diskutieren Sie mit uns am 25. Januar von 19:00-20:00 Uhr!

Die Veranstaltung findet als Zoom Webinar statt, d.h. Sie werden nicht gesehen und gehört in der Veranstaltung und können sich über den Chat beteiligen.

Expertinnen und Experten referieren zu den gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung. Diskutieren Sie mit!


Eine Kooperation der Volkshochschulen in Bayern mit der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit und der Akademie für Politische Bildung in Tutzing.



1 Abend, 25.01.2024
Donnerstag, 19:00 - 20:00 Uhr,
Hier finden Sie alle Termine im Detail:
1 Termin(e)
Do 25.01.2024 19:00 - 20:00 UhrOnline-Kurs

U014-232