vhs.Universität: Museum hautnah - Kunstausstellungen 2019
Staatliche Kunsthalle Karlsruhe „Licht und Leinwand - Fotografie und Malerei im 19. Jahrhundert“

vhs.Culture
In Kooperation mit dem Germanischen Nationalmuseum Nürnberg erzählt die Ausstellung die wechselvolle Geschichte von Malerei und Fotografie im 19. Jahrhundert, die geprägt ist von Konkurrenzangst, Experimentierfreude und Künstlerstolz. Sie schlägt einen Bogen von der Medienrevolution 1839 bis in die Zeit um 1900, da die Fotografie erstmals auch als Kunstform anerkannt wurde. Porträts und Aktdarstellungen, Reisebilder und Kostümstudien setzen bedeutende Positionen von Malerei und Fotografie in Dialog. Rund 150 Exponate zeigen die verschiedenen Potentiale beider Bildmedien. So treffen Naturstudien Gustave Courbets und Johann Wilhelm Schirmers auf naturwissenschaftliche Fotografien wie die ersten Röntgenaufnahmen von Josef Maria Eder oder die Gedankenfotografie Louis Dargets. Eadweard Muybridges Erfindung der Chronofotografie zeigte, wie der korrekte Gang eines Pferdes aussah – und dass die Malerei zuvor über Jahrhunderte irrte. Die elegischen Aufnahmen von Heinrich Kühn oder Alfred Stieglitz nahmen eine solch malerische Qualität an, dass sie Eingang fanden in erste Ausstellungen zur Kunstfotografie.
Der Vortrag stellt die Ausstellung „Licht und Leinwand“ vor und versucht, etwas von der Faszination und der Erschütterung zu vermitteln, die die Erfindung der Fotografie für die internationale Bildwelt bedeutete. Die Ausstellung ist vom 9. März bis 2. Juni 2019 in Karlsruhe zu sehen.

Sebastian Borkhardt M.A.
Kunsthistoriker und wissenschaftlicher Volontär an der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe

Der Vortrag wird live und online in die vhs Kaufbeuren übertragen. 
Diskussion und Begleitung: Manfred Kaufmann
Vorherige Anmeldung erforderlich!

1 Abend, 12.03.2019,
Dienstag, 19:00 - 20:30 Uhr
1 Termin(e)
Manfred Kaufmann
U101p
Volkshochschule Kaufbeuren, Spitaltor 5, 87600 Kaufbeuren
Gebühr:
8,00
Belegung: