Hilfestellungen bei erworbenen Hirnschädigungen wie z.B. Schlaganfall und Hirnblutung


Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich!
Eine erworbene Hirnschädigung, z. B. durch einen Schlaganfall, eine Hirnblutung oder durch Traumata verursacht, hinterlässt oftmals nicht nur bleibende Schäden bei den verletzten Menschen, sondern auch große Unsicherheit bei den Angehörigen. Neben den konkreten körperlichen und kognitiven Einschränkungen gibt es viele psychische, soziale und finanzielle Einbußen, die wie eine zusätzliche Kränkung erlebt werden und in die Isolation führen können. Nicht nur das gewohnte Leben, sondern auch der erlernte Beruf kann nicht mehr wie bisher fortgeführt werden. Es gibt spezielle Angebote und berufliche Rehabilitation für Menschen mit später erlittenen Hirnschädigungen. Zudem werden die Geschädigten sowie ihre Angehörigen bei Bedarf psychologisch begleitet und sozialdienstlich beraten.
In diesem Vortrag werden die komplexen und konkreten Hilfestellungen vorgestellt, um möglichst auch die Angehörigen zu erreichen, die oftmals überfordert sind oder auch Vorbehalte haben. Im Anschluss steht der Referent für Fragen und Diskussion gerne zur Verfügung.
Der Referent Roland Haag ist Dipl.-Psychologe und Projektleiter bei den Wertachtal-Werkstätten Kaufbeuren.

Abendkasse. Keine Anmeldung erforderlich.



1 Abend, 26.03.2020,
Donnerstag, 19:00 - 20:30 Uhr
1 Termin(e)
Roland Haag
V021r
Volkshochschule Kaufbeuren, Spitaltor 5, 87600 Kaufbeuren