Experimentelles Gestalten mit Wachs (ausgefallen)


Der Ausspruch von Joseph Beuys: "Jeder Mensch ist ein Künstler", soll in die Tat umgesetzt werden. Die Frage, "kann ich das gut genug", oder ähnliche kreativitätshemmende Gedanken können erst einmal abgelegt werden, da es verschiedene Verfahrensweisen gibt, die einen Erfolg garantieren. In erster Linie geht es darum, Freude und Leichtigkeit im spielerischen experimentellen Umgang mit verschiedenen Farben und Materialien zu wecken.
Mit warmem Wachs werden Abdrücke, Collagen, Zeichnungen und bildhafte Gestaltungen zu einem geheimnisvollen Ausdruck verzaubert. Lassen Sie sich überraschen!

Mitzubringen: Malkittel, 4 Brettchen in 30 x 40 cm Pappelsperrholz, MDF oder ähnliches ca. 6 mm dick. Fotokopien in A4 mit Personen, Tieren, Pflanzen, mit starken Schwarz-weiß- oder Farbkontrasten - d.h. das Gegenständliche sollte sich stark vom Hintergrund abheben.
Eine Gravurnadel, farbige und schwarze Tusche, Acrylbinder, Acrylfarben, Lappen und Feuchttücher. Malbecher, Malpapier A4 und in unterschiedlichen Stärken, Seidenpapier, Gaze.
Das Material kann von der Kursleiterin nach telefonischem Auftrag besorgt werden (ca. 25 €.) Telefon ab 18.3.2019: 08341-68671.

Monika Hess, Kunsttherapeutin
Monika Hess
K008p
Gebühr:
57,00