"Zwischen Patriotismus und Nationalismus: Der Nationalromantiker Hans von Aufseß"
Vortrag von Ulrich Enzensberger


"2020/21 jähren sich zum 150. Mal die Gefangennahme Napoleon III. und die Gründung des Wilhelminischen Kaiserreiches. Heute, zwei Weltkriege später, sind - nicht nur in Europa - Patriotismus und Nationalismus wieder in. Worin gleichen, worin unterscheiden sie sich? Auch die Lebensgeschichte des kleinen fränkischen Freiherrn Hans von und zu Aufseß wird diese große Frage nicht beantworten, wird ihre Bedeutung bloß illustrieren können.
Der aus dem fränkischen Uradel stammende Ritter protestantischen Glaubens wurde 1801 in den Untergang des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation hineingeboren.
Als Mitbegründer der Ersten Deutsche Burschenschaft in Erlangen und Schöpfer des Germanischen Nationalmuseums zu Nürnberg, stritt er, ein deutscher Don Quijote, unermüdlich für die Wiederauferstehung eines christlich germanischen Reiches, das es so nie gegeben hat. Ein Jahr nach der Ausrufung des preußischen Königs zum deutschen Kaiser im Spiegelsaal von Versailles wurde der Siebzigjährige im eroberten Elsaß, beim Stiftungsfest der neuen deutschen Universität in Straßburg, zusammengeschlagen. Die Täter, deutsche Festgäste, wurden nie benannt. Sein Tod am 6. Mai 1872 blieb letztlich ungeklärt." U.E.

Der Referent arbeitet an einer Darstellung des Falles. Er ist Verfasser u.a. einer Biografie des Weltumseglers und Revolutionärs Georg Forster, eines Porträts des Dichters Georg Herwegh, einer Geschichte der Westberliner Kommune I (1967-1969) und von "Parasiten. Ein Sachbuch."

1 Abend, 10.10.2019,
Donnerstag, 19:00 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Ulrich Enzensberger
V041q
Volkshochschule Kaufbeuren, Spitaltor 5, 87600 Kaufbeuren
Eintritt: 10,00 €
ermäßigt: 5,00 €