vhs.Universität: Museum hautnah - Kunstausstellungen 2019
Bucerius Kunst Forum Hamburg
„Neues Sehen – Neue Sachlichkeit - Kunst der 20er Jahre“

vhs.Culture
>>
Das besondere Event: Führung durch die Ausstellung MENSCHEN BILDER im kunsthaus kaufbeuren mit anschließender Akademische Online-Vorlesung zum Themenkomplex „Neues Sehen – Neue Sachlichkeit - Kunst der 20er Jahre“ in der vhs
Freuen Sie sich auf einen ungewöhnlichen und erlebnisreichen Abend!

Führung durch die Ausstellung MENSCHENBILDER - Ernst Barlach, Otto Dix , George Grosz und Samuel Jessurun de Mesquita im kunsthaus kaufbeuren
Die Kunsthistorikerin Carmen Kühnert führt durch die aktuelle Winterausstellung, die sich der Darstellung des Menschen im Schaffen von vier herausragenden Künstlern widmet.
Die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts, in die primär das künstlerische Wirken der vier Künstler der Ausstellung fällt, war geprägt von gravierenden politischen und sozialen Umwälzungen. So entstanden auch zahlreiche Avantgarde-Bewegungen, die grundlegende Erneuerungen in den Künsten anstrebten. Die Neue Sachlichkeit war eine dieser Strömungen zu der George Grosz und Otto Dix gezählt werden. Grosz, Zeichner und politischer Karikaturist in der Weimarer Republik, bekannt für seine aggressiven, plakativen Überzeichnungen und satirischen Bilder – war ein gesellschaftskritischer Künstler durch und durch. Dix, der sich vor allem als Porträtist der Weimarer Bohème und Intellektuellenszene profiliert, gelingt der Durchbruch zu einer herausragenden Figur der Gegenwartskunst. Einige dieser Prominenten-Portraits sind in der Ausstellung im Kunsthaus zu sehen.
Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter www.kunsthaus-kaufbeuren.de

Akademische Online-Vorlesung in der vhs:
Nach 1918 etablierte sich mit der Neuen Sachlichkeit in der Malerei bzw. dem Neuen Sehen in der Fotografie eine moderne Stilrichtung, die eine sachliche und realistisch - veristische Wiedergabe anstrebte und sich so vom Expressionismus bzw. Piktorialismus abgrenzte. In der Gegenüberstellung von Gemälden und Fotografien aus dieser Epoche spürt die Ausstellung den Wechselbeziehungen zwischen den Medien nach. Sie untersucht dabei die Themenkomplexe Porträt – mit besonderem Fokus auf Selbstbildnis, Individualporträt, Typenbildnis und Akt-, Stadtansichten, Stillleben, Industrie und Technik sowie politische Fotomontage, in der sich die gesellschaftlichen Spannungen dieser turbulenten Epoche exemplarisch verdichten.
Die Ausstellung versammelt Gemälde von Otto Dix, Hannah Höch, Christian Schad, Rudolf Schlichter u. a. sowie Fotografien von Aenne Biermann, László  Moholy-Nagy, Albert Renger-Patzsch, August Sander u. a.
Das Webinar gibt einen Einblick in das kuratorische Konzept und einen Überblick über ausgewählte, in der Ausstellung gezeigte Werke.
Die Ausstellung ist vom 9. Februar bis zum 19. Mai 2019 im Bucerius Kunst Forum in Hamburg zu sehen.
Dr. Kathrin Baumstark
Kunsthistorikerin und Kuratorin im Bucerius Kunst Forum Hamburg
Der Vortrag wird live und online in die vhs Kaufbeuren übertragen.
Diskussion und Begleitung: Manfred Kaufmann

Vorherige Anmeldung erforderlich!

Zeitplan:
17.30 Uhr: Ankommen im kunsthaus und erstes Erkunden der Ausstellung
18.00 Uhr: Führung durch die Ausstellung MENSCHENBILDER
19.00 Uhr: Akademische Online-Vorlesung in der vhs


1 Abend, 19.03.2019,
Dienstag, 17:30 - 20:30 Uhr
1 Termin(e)
Manfred Kaufmann
U102p
Volkshochschule Kaufbeuren, Spitaltor 5, 87600 Kaufbeuren
Gebühr:
11,00
inkl. 3,00 € für Eintritt und Führung im kunsthaus kaufbeuren
Belegung: