Die Einführung der bayerischen Verfassung 1818 als Instrument gegen die österreichische Hegemonie

200 Jahre Bayerische Verfassung
Als 1815 die napoleonische Ära endgültig zu Ende ging und Europa sich auf dem Wiener Kongress  neu ordnete war die Einführung einer Verfassung besonders für die deutschen Staaten ein wichtiges Problem. Nun  konnte sich das junge Königreich Bayern bei seiner Verfassung vom 26. Mai 1818 vor 200 Jahren bereits auf seine  Constitution von 1808 beziehen, aber die Verfassungsfrage war auch ein erhebliches außenpolitisches Problem, das Bayerns Stellung im Deutschen Bund zwischen Österreich und Preußen, aber auch seine europäische Bedeutung tangierte. Zum Bayerischen Verfassungsjubiläum 2018 will dieser Vortrag sich auf diese, heute etwas vergessene Problematik konzentrieren.
1 Abend, 19.04.2018,
Donnerstag, 20:00 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Dr. Stefan Fischer
U056m
Volkshochschule Kaufbeuren, Spitaltor 5, 87600 Kaufbeuren
Eintritt:
5,00

Ermäßigung Schüler:
3,00
Belegung: