Filmplakat

vhs-Kulturkino: Das Wunder von Mals 

Mittwoch, 21. November 2018 um 20:15 Uhr
Volkshochschule Kaufbeuren, Spitaltor 5
Eintritt: 6,00 €

Schüler: 3,00 €

Wir befinden uns im Jahr 2015. In ganz Europa befinden sich die Monokulturen der industriellen Landwirtschaft auf dem Vormarsch. In ganz Europa? Nein! Ein von unbeugsamen Vinschgern bewohntes Dorf wehrt sich mit allen Mitteln. Bei einer Volksabstimmung im Herbst 2014 entscheiden sich 76 % der Bevölkerung für eine Zukunft ohne Glyphosat und Co: Mals im Obervinschgau soll zur ersten pestizidfreien Gemeinde Europas werden! Doch eine übermächtige Allianz aus Bauernbund, Landesregierung und Agrarindustrie will dies um jeden Preis verhindern. Die Malser sind wild entschlossen: Ihr Dorf soll zur ersten Gemeinde Europas werden, die den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft verbietet. Ein ungleicher Kampf beginnt: hier die 5000-Seelen-Gemeinde, angeführt von einem Dutzend charismatischer Querdenker, dort eine übermächtige Allianz aus Bauernbund, Landesregierung und Agrarindustrie. Widerstand säen und wachsen lassen! „Das Wunder von Mals“ ist ohne direkte oder indirekte Förderungen, also vollkommen unabhängig produziert. Das heißt: die gesamte Produktion wurde in den letzten eineinhalb Jahren zur Gänze aus Eigenmitteln und durch Crowdfunding finanziert.
Regie: Alexander Schiebel
Italien/Deutschland 2016
Genre: Dokumentarfilm
Länge: 98 Min.
Altersfreigabe: FSK ab 0 Jahre
Foto: Filmverleih
Kaufbeuren
V202n 21.11.18
Mi